Herbstliches Bananenbrot mit Haselnüssen und Zimt

Dieses Bananenbrot könnte ich den ganzen Tag essen, es ist leicht karamellig, nussig und süß! Nach einem herbstlichen Spaziergang nach Hause zu kommen und es sich mit Tee und Bananenbrot gemütlich zu machen, ist einfach himmlisch.



Bananenbrot ist in Neuseeland und Australien nicht mehr wegzudenken, das erste Mal stieß ich vor ein paar Jahren auf die hawaiianische Version von Tines veganer Backstube. Seitdem experimentiere ich herum und irgendwie habe ich den Eindruck, dass man bei Banananbrot nichts falsch machen kann.

Wusstet du, dass Bananen zum so genannten Mood Food gehört, also zu der Glücksnahrung? In ihnen steckt mehr Serotonin, als in Schokolade und ich würde wetten, dass sich schon beim ersten Biss in das Bananenbrot ein zufriedenes Lächeln auf deinem Gesicht ausbreitet. Bananen habe ich eh immer zuhause und der Rest des Rezeptes ist recht variabel. Du kannst je nach Geschmack Nüsse, Kokos oder Kakao hinzufügen. Positiver Nebeneffekt: Die reifen, bräunlichen Bananen, die man eigentlich gar nicht mehr essen mag, eignen sich am allerbesten dafür.

Ich zeige euch heute eine Version mit Haselnüssen und Zimt.

Zutaten 

für eine Kastenform

  • 4 sehr reife Bananen

  • 65 g geschmacksneutrales Öl

  • 65 g Rohrohrzucker

  • 150 g Vollkorndinkelmehl

  • 100 g gemahlene Haselnüsse

  • 10 g Backpulver

  • Vanille, etwas Zimt


Den Ofen auf 185 °C Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft 170 °C).

Schnapp dir die Bananen (Je reifer, desto süßer) und zerdrücke sie in einer Schüssel mit einer Gabel, bis ein einheitlicher Brei entsteht. Gib dann den Zucker, gemahlene Vanille und das Öl hinzu und verrühre den Teig kurz. Gebe Mehl, Backpulver, Haselnüsse und den Zimt hinzu und rühre den Teig ordentlich um. Fette eine Kastenform ein oder lege sie mit Bachpapier aus und gebe den Teig hinein.

Das Bananabread muss nun bei 180 Grad für 45-50 min. backen. Wenn du mit einer Gabel hineinstichst und sie sauber wieder heraus ziehen kannst, ist der Kuchen fertig.

Die Form aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.

© 2020 by Sara Wragge